Tierheilpraxis - Gesunde Hunde

Gesunde Hunde

Home | Hunde | Tierheilpraxis | Termine | Links
Gesunde-Hunde-Shop

Tierheilpraxis - Gesunde Hunde

Die Hunde-Apotheke: Darmsanierung

  Bright Bizarre Wild at Heart
Bright Bizarre Wild at Heart
aus der Whippet-Zucht Whippets Wild at Heart

Darmsanierung ist die einer der wichtigsten Bereiche der ganzheitlichen Tiermedizin. Der Darm ist die größte Fläche zwischen Körper und Außenwelt. Die Schleimhaut des Darmes hat ständig Kontakt mit Antigenen wie Nahrungsmitteln, Parasiten, Viren, Bakterien, Pilzen und mehr. Darum hat sich im Zusammenspiel mit der Darmflora im Darm das größte Immunsystem des Körpers entwickelt. Das heißt ein gestörter Darm zieht immer auch ein geschwächtes Immunsystem nach sich.

Der wichtigste Punkt um das Immunsystem zu unterstützen ist eine optimierte Fütterung mit hochwertigem Futter in der richtigen Menge, der Haltung und dem Alter angepasst.

Bei Verdacht auf Nahrungsmittelallergie, was sich meist durch starken Juckreiz der Haut äußert, hat sich eine Eliminationsdiät bewährt. So können Sie Ihrem Hund 2-3 Wochen nur lange gekochten Reis füttern. Dabei nimmt er keine unverträglichen Stoffe mehr auf, der Darm, die Leber und die Niere können sich reinigen und Allergene werden ausgeschieden.

Das Immunsystem wird angeregt und gestärkt. Danach können Sie langsam wieder Fleisch (Schwein nie roh!) und Gemüse zufügen und beobachten, ob der Hund auf eines dieser einzeln wieder eingeführten Nahrungsmittel allergisch reagiert. Meist sind aber noch weiterführende Maßnahmen notwendig, um den Darm zu sanieren. Im Folgenden werden ein paar Mittel genannt, welche die Darmsanierung fördern:

Linum usitatissimum, Leinsamen

Leinsamen wird gekocht verabreicht und ist ein pflanzliches Quellmittel, das die Darmperistaltik anregt und das Absetzen von Kot fördert, z.B. bei Verstopfung.

Aloe Vera, das innere Gel der Pflanze

Das innere Gel der Pflanze herausschälen oder auf eine seriöse Firma zurück greifen, die einen guten Trinksaft herstellt. Aloe vera reinigt und nährt den Darm und wird besonders bei Darmerkrankungen, Atemwegs- und Hauterkrankungen und zur Stärkung des Immunsystems innerlich eingesetzt.

Heilerde

Mit Heilerde unter das Futter gemischt, können Schadstoffe gebunden werden, die dann ausgeschieden werden.

Joghurt mit rechtsdrehender Milchsäure

Joghurt mit rechtsdrehender Milchsäure sollte man nach Antibiotikagaben füttern um die Darmflora zu stärken. Bei fehlenden Milchsäurebakterien der Darmflora funktioniert diese nämlich nicht mehr ausreichend.

Intestinum Liquid

Dies ist ein speziell für Hunde und Katzen hergestelltes Produkt zum Aufbau der Darmflora speziell auch nach der Gabe von Antibiotika.

Erhältlich ist es bei http://www.vet-concept.de

Rephalysin N, Dragees von Repha

Diese Dragees enthalten unschädlich gemachte E.coli Bakterien in homöopathischer Form. Das Mittel hat sich besonders bei Viruserkrankungen aller Art und wird auch von der Firma zur Immunsystemstärkung angeboten.

Bierhefe und andere Hefen (z.B. PK für Tiere, Milchhefetabletten u.ä.)

Dies sind die Symbiose fördernde Stimulantien, die für optimale Darmbakterienverhältnisse sorgen.

Bakterien im Darm (Staphylokokken, Pseudomonas u.ä.)

Zusätzlich zu den Maßnahmen Ihres Tierarztes oder Tierheilpraktikers können Sie Aloe Vera Gel einsetzen, um dem Darm zu helfen, die Bakterien loszuwerden.

 

nach oben

Britta Franke, geb. Endemann
Naturheilpraxis für Tiere
tierheilpraktiker@gesunde-hunde.de
Sprockhöveler Straße 42 * 58455 WITTEN
Tel. 02302/3603